Kompetenzorientierte Aufgabensets

Ernährungspyramide

Worum geht es in diesem Aufgabenset?

Ernährung- Wie nutze ich das?
Bild: aufgabensets.ch CC BY SA 4.0

 

In diesem Aufgabenset erfahren die Schülerinnen und Schüler, dass Süssigkeiten nicht gesund sind und warum sie bei Gusto auf etwas Süsses lieber zu Früchten greifen sollen.

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler

  • erkennen die Voraussetzungen einer gesunden Lebensführung
  • können die sechs Lebensmittelgruppen erkennen und Lebensmittel den verschiedenen Gruppen zuordnen
  • können gesunde Lebensmittel von ungesunden Lebensmittel unterscheiden
  • können die Grundfunktionen von Programmen zur Gestaltung von Bildern anwenden

Voraussetzungen

Zyklus:   
2  (4. Klasse)

Zeitaufwand:
2- 5 Lektionen

Kompetenzen

Integriert im Fach: NMG
Deutsch

MI 1.2 c Lehrplan 21

Die Schülerinnen und Schüler

  • können mithilfe vorgegebener Medien lernen und Informationen zu einem bestimmten Thema beschaffen (z.B. Buch, Zeitschrift, Lernspiel, Spielgeschichte, Webseite).

MI 1.3 c Lehrplan 21

Die Schülerinnen und Schüler

  • können Medien zum Erstellen und Präsentieren ihrer Arbeiten einsetzen (z.B. Klassenzeitung, Klassenblog, Hörspiel, Videoclip).

Voraussetzungen:

MI 1.3 b Lehrplan 21

Die Schülerinnen und Schüler

  • können einfache Bilddokumente gestalten und präsentieren

1. Schritt: Konfrontationsaufgabe

In der Konfrontationsaufgabe überlegen die Schülerinnen und Schüler, welche Lebensmittel gesund sind und welche sparsam konsumiert werden sollen. Sie erfahren, warum eine gesunde Ernährung für das eigene Wohlbefinden wichtig ist.

Znüni untersuchen
In der Klasse wird die Pausenverpflegung der Kinder untersucht und darüber diskutiert, welche Lebensmittel und Getränke gesund und welche ungesund sind.

Optional
Anstatt die Zwischenmahlzeit zu untersuchen, schreiben die Kinder vorab als Aufgabe ein bis zwei Tage lang auf, welche Lebensmittel und Getränke sie konsumiert haben.

Zuordnungskarten
Mittels Bildkarten (siehe Unterrichtsmaterial) werden Lebensmittel zu einem grünen Smiley (gesund) oder zu einem roten Smiley (ungesund) zugeordnet.

Ernährungspyramide
Mit einem Poster die einzelnen Lebensmittelgruppen in der Ernährungspyramide besprechen und mit den zugeordneten Bildkarten vergleichen. Auffälligkeiten besprechen. Die Bedeutung von Wasser, Früchte und Gemüse, Fleisch und Milchprodukte und Süssigkeiten in Bezug auf eine gesunde Ernährung thematisieren.

Mit Fragen anstossen:

  • Warum ist die unterste Ebene so gross, die oberste Ebene der Pyramide aber so klein?
  • Wie geht es dir, wenn du zu viel Süsses isst?
  • Wie oft isst du am Tag Früchte/Gemüse?
  • Wie viel trinkst du pro Tag? Welche Getränke konsumierst du?
  • Warum ist eine gesunde Ernährung für unseren Körper so wichtig?

Unterrichtsmaterial:

Unterrichtsmaterial: Legekarten Gesund- Ungesund

2. Schritt: Erarbeitungsaufgabe

In der Erarbeitungsaufgabe wird anhand selbstgemachter Fotos eine individualisierte Ernährungspyramide erstellt. Dabei werden die sechs Lebensmittelgruppen der Pyramide wiederholt und gefestigt.

Foto- Rallye im Supermarkt/ Wochenmarkt

Mit Digitalkameras, Handykameras ausgestattet gehen die Kinder auf die Suche nach gesunden und ungesunden Nahrungsmitteln und fotografieren diese. Gemeinsam in der Klasse können die Fotos auf den Computer geladen werden und mit Unterstützung der Lehrperson kann eine eigene Ernährungspyramide kreiert werden.

(zum Beispiel mit Microsoft Word; Vorlage downloaden und Bilder einfügen. Mit dem Tool „Freistellen“ kann man den Hintergrund der Fotos löschen und so nur das Nahrungsmittel “freistellen”.)

Unterrichtsmaterial:

Arbeitsblatt: Vorlage Ernährungspyramide

3. Schritt: Übungs-/Vertiefungsaufgabe

Gesunder Pausensnack
Regelmässige Mahlzeiten im Tagesverlauf geben Energie und steigern die Konzentrationsfähigkeit. Ganz einfach können mit Spiessli verschiedene gesunde Nahrungsmittel zu einem Pausensnack verwandelt werden. Gut zum Verarbeiten eignen sich Trauben, Cocktailtomaten, Käsewürfel, Vollkornbrotwürfel, Gurken, Peperoni, Radieschen. Aber auch eine süsse Variante mit Früchten wie zum Beispiel Äpfel, Birnen, Bananen, Mandarinen,… ist möglich.
Um die Spiessli optisch ansprechend zu gestalten, können dabei verschiedene Formen wie Quadrate, Dreiecke oder Kreise gewählt werden. Die Kinder wählen sich passende Stücke nach Farben und Form aus und stellen sich ihren eigenen leckeren und bunten Pausenspiessli zusammen. Anschliessend wird gemeinsam gegessen.

Bild: Pixabay CC0

Optional
Das Thema Algorithmus aus dem Medien und Informatik Lehrplan (MI 2.1 a) aufgreifen: Die Kinder erstellen ihre Spiessli nach einer vorgegebenen Abfolge von Farben und/oder Formen. Danach werden die verschiedenen Lösungswege verglichen.

 

Gelerntes in einem Quiz wiederholen
Quiz auf schlaukopf.de zum Thema Ernährung

Weitere Ideen/Differenzierungen

weitere Unterrichtsideen

Projekt Muuvit
Durch Bewegung werden Bewegungspunkte gesammelt. Die im Team gesammelten Punkte bringt die gesamte Klasse auf der virtuellen Landkarte vorwärts. Auf ihrer Entdeckungsreise lernen die Kinder Spannendes rund um Ernährung, Gesundheit, Umwelt,…

Ein eigenes Quiz auf learningApps erstellen
Auf der Seite learningApps findet man nicht nur eine Vielzahl an bereits erstellter Rätsel, sondern auch Kinder können ohne grossen Aufwand selbst Rätsel für ihre Mitschüler erstellen. Voraussetzung: ein kostenloser Account muss erstellt werden.

Weitere Unterrichtsideen gibt es auf der Seite der schweizerischen Gesellschaft für Ernährung

Hintergrundinformationen für Lehrpersonen

Ein kurzer Überblick, wie man learningapps.org im Unterricht einsetzen kann und wie man selbst ein Quiz erstellen kann

Auf der Webseite von swiss-milk kann man sich ein Ernährungspyramide- Poster downloaden und für den Unterricht ausdrucken